Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Das zweite W.
   Bucerius Kunstforum
   Lara Felizitas

http://myblog.de/frida-arbeitstagebuch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Anfang ist gemacht!

Frida Kahlo soll´s also sein?!

Frida verfolgt mich. Ich wusste es doch.

Nicht nur, dass sie an dem gleichen Tag Geburtstag hat wie Ich?! (08. Februar)

Nein, sie war auch ein Bestandteil in meiner Aufnahmeprüfung, in meinem letzten Seminar bei Herrn Thiele und nun in meiner ersten Arbeit mit Video und Filmmaterial.

Mal schaun, wo sie mich weiterhin begleitet...

 

14.11.06 17:38


"Geburt, wo ist Dein Tod?"

"Frida, Frida, Frida"

Sonntag.

12. November 2006

10:00 Uhr. 

Es nieselt.

Hast du schon einmal 5 Stunden Filmmaterial gesehen, bei dem es sich nur um eine Person dreht?

Nein? Ich schon, nämlich mit 11 anderen Studenten, die sich für das Seminar "gefundene Bilder, erfundener Kontext" entschieden haben.

Wir sahen: Film, Filme, Filme, Dokumentationen, Filme, Filme....(während wir fleißig zu jedem Film Protokoll führten)

Nach diesem Tag war ich fix und fertig! War das anstrengend!!!

 

 

26.11.06 13:27


"Geburt, wo ist Dein Tod! - die Zweite"

MOMENT!

Habt ihr euch auch schon gefragt, warum da so ein komischer Satz als Überschrift steht?

Also,

In unserem letzten Seminar am 23.11.2006 sollten wir unsere Ideen präsentieren.

Wir hatten vorher am Sonntag festgestellt, dass bestimmte Themen bezüglich Frida Kahlo immer wieder aufgegriffen werden:

Tod, Leid, Kommunismus (also Politik), Sexualität, die Sehnsucht nach Mutterschaft, der Unfall, Körper, Mexiko.

Mit Hilfe dieser Oberthemen, sollten wir uns schon einmal Gedanken machen, wie wir unseren Found Footage-Film gestalten wollen.

Richtig gelesen: Found Footage! Ihr wollt wissen, was das ist? Gebt das mal bei Wikipedia ein, dann werdet ihr schon was finden. :-)

"Idee gefunden, Plan erstellt" 

Meine Idee war schnell in meinem Kopf verankert und nun musste ich mir noch Kompanen suchen, die sich bereiterklären würden, an meinem Projekt mitzuarbeiten. Schnell waren sie gefunden: Kirsti Löwe und Julia Ninnemann.

Idee:

Frida litt lebenslang unter ihrem verwehrten Kinderwunsch. Die Geburt und der darauffolgende Tod (über ihre Fehlgeburten) war für Sie gegenwärtig. Dieses Leiden wollte ich gerne thematisieren. Während mir tausend Bilder im Kopf herumschwirrten, ertönte auch innerlich bei mir das "O Fortuna" von Carl Orffs "Carmina Burana"...

Ich glaube, ich habe mit den anderen Beiden ein schweres Stück Arbeit vor mir, aber das schaffen wir schon.                  

- Das hoffe ich zumindest   

 

 

 

 

26.11.06 13:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung